Iran protestiert Deutschland kassiert

Gerade hatte ich ein langes Gespräch mit einem meiner besten Freunde aus Jugendtagen im Iran. Er berichtete mir von den kleineren Protesten und Auseinandersetzungen in Niawaran, wo sich junge Leute oft nur in Gruppen von fünf oder zehn Leuten immer wieder Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht liefern. Leider berichten die Mainstream-Medien hier in Deutschland nur über die großen Demos in Tehran, dabei zeigen gerade die vielen kleinen aktionen, daß die Grüne Bewegung lebt und nicht aufzuhalten ist. Die bärtigen Herren werden es nicht schaffen da das Rad wieder zurückzudrehen.

Was mich in dem Gespräch aber wirklich getroffen hat, war die Frage meines Freundes warum Deutschland die Protestbewegung nicht mehr unterstützt, warum keine klareren Zeichen aus der deutschen Regierung kommen, die die Leute im Iran unterstützen die für Ihre Freiheit so mutig und wie Neda und so viele anderen zeigen, ja auch mit ihrem Tod rechnen müssen.

Es ist ja schön, wenn Frau Merkel das vorgehen der iranischen Milizen “inakzeptabel” findet (Focus 28.12.2009) aber wars das wirklich ? Was ist mit den vielen Deutschen Firmen, die immernoch im Iran Büros haben ? (Siemens, Daimler, BASF ) Welchen Eindruck muß das auf die Demonstranten machen, wenn diese Leute wegen der Proteste vielleicht mal einen Tag zuhause bleiben aber sonst brav ins Büro fahren und Geld verdienen ?

Jeder weiß, daß Geschäfte im Iran fest in der Hand des Staates sind und in den letzten Monaten die Pasdarans immer dominierender in Handel und Produktion werden ? Das hat selbst die Deutsche Handelsförderung schon 2007 festgestellt

Diese German Trade und Invest (gtai) hält das zumindest nicht davon ab auf Ihrer Seite mehr als 15 Wirtschaftsberichte über den Iran zu veröffentlichen und so business as usual zu zeigen.

Geht man mal auf die Seite der Deutschen Botschaft in Iran, dann scheinen die Kommentare der Kanzlerin dort auch nicht viel zu bewirken. Immerhin fördert das Bundesforschungsministerium ein “Young City Projekt” mit über 6 Mio. Euro. wieviel gibt die Bundesregierung eigentlich für Menschen aus, die durch Ihren Mut nun gesundheitlich geschädigt sind oder im Iran im Knast sitzen , ihren Job verlieren ?

Auf der gleichen Seite kann man auch gleich einen “Leitfaden Iran” der Aussenhandelskammer im Iran bestellen ? Wäre da ein “Leidfaden” nicht besser ? Was soll das wenn so eine staatliche Stelle sich selbst nach Toten auf der Straße immernoch für möglichst gute Geschäfte einsetzt ?

Endgültig zieht es einem aber die Schuhe aus, wenn man immerhin auf der offiziellen homepage der Deutschen Botschaft eine ganze Seite mit Werbung für Deutsche Handelsmessen findet. Was soll das ? Während die Kanzlerin Zurückhaltung bei Iran-Businessen Deutscher Firmen fordert, wirbt ihr eigenes Aussenministerium fröhlich für Messe. Da werden sich die Herren in Teheran aber freuen, wenn sie sich auf der Hannover Messe anschauen können was ihnen für Ihr Atomprogramm noch fehlt !


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: