Archive for May, 2010

Wer steckt hinter den wachsenden Iran-Exporten ?

May 30, 2010

Nach den erschreckenden Zuwächsen im Iran Export im Jahr 2010 lohnt ein Blick hinter die die Kulissen. Wer fördert das Geschäft mit dem menschenverachtenden Regime Achmadinejads ? Ganz einfach die wichtigsten Verbände, Kammern und das Bundesministerium für Wirtschaft, schon heute sind sieben Veranstaltungen allein für 2010 angekündigt. Nur nochmal zur Erinnerung “Berlin will Handel mit Iran kappen” so konnte man noch Mitte 2009 im Handelsblatt lesen. Die Wahrheit sieht so aus:

ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. Frankfurt

Geschäfte mit Iran- Geschäfte mit Hindernissen, am 21.06.2010 in Frankfurt

Industrie- und Handelskammer Braunschweig,

Inspektion und Zertifizierung für den Export in den Iran, 31.05.2010 in Braunschweig

Industrie und Handelskammer Hamburg

Wirtschaftstag Nahost, am 10.06.2010 in Hamburg

Industrie und Handelskammer Heilbronn

Exportkontrolle– Grundlagen, Updates und aktuelle Trends

Nah- und Mittelostverein

Exportkreditgarantien und Inbvestitionsgarantien (u.a.für Iran), 30.08.2010 Hamburg

Industrie- und Handelskammer Hagen

Inspektion und Zertifizierung für den Export in den Iran, 01.09.2010 Hagen

Bundesministerium für Wirtschaft

Erneuerbare Energien im Iran ,01.11.2010, Berlin

Wer jetzt übrigens noch eine einzige Veranstaltung der Regierung zur Unterstützung der Menschen im Iran sucht die verhaftet, gefolter und ermordet werden, der sucht vergeblich.

Deutsche Exporte nach Iran steigen um 48%

May 25, 2010

Diese Zahl spricht mehr als tausend Worte. Nachdem uns die Iran-Lobby in den letzten Wochen immer neue Firmen vorgeführt hat, die sich angeblich aus dem Geschäft mit dem totalitären Mullah-Regime verabschieden, sehen wir nun die Realität. 48% Zuwachs der Exporte Deutschlands für März und 15% Zuwachs in den ersten drei Monaten des Jahres 2010. Die Botschaft ist klar, wer in der Krise gute Geschäfte machen möchte macht die im Iran der Wahlfälscher. Die politischen Nebelgranaten der Kanzlerin oder der Industrie-Lobby, von wegen „Zurückhaltung“ oder „Verunsicherung“ werden von der Realität eingeholt und zeigen wie wenig Substanz die politischen Stellungnahmen unserer Regierung haben. Die deutschen Exporte sind auf Rekordkurs, Menschenrechtsverletzungen oder Todesurteile hin oder her. Die Arbeitsteilung funktioniert Frau Merkel kümmert sich angesichts der iranischen, atomaren Bedrohung gegen Israel um weihevolle Worte und die deutsche Industrie, Kammern und Wirtschaftsverbände kümmern sich um die Geschäfte..

Deutsche Messegesellschaften werben weiter im Iran

May 25, 2010

Die wichtigen deutschen Messegesellschaften werben weiter im Iran. Die Deutsche Messe AG, Hannover, die Messe Düsseldorf, die Messe Köln, die Messe Berlin, die Messe Frankfurt und die Messe München bemühen sich intensiv um Aussteller und Besucher aus dem Iran. Dies ist völlig unverständlich, angesichts der angeblichen Bemühungen um eine Reduzierung der deutschen Exporte nach Iran. Es widerspricht jeder veröffentlichten Stellungnahme der Bundesregierung gerade Firmen des Mullah-Regimes auf Messen wie der Cebit oder Hannover Messe mit Anbietern von Hochtechnologie in Kontakt zu bringen, die für die Iranische Rüstungsindustrie von größtem Interesse ist. So werden die wirtschaftlichen Beziehungen in sensibelsten Bereichen weiter ausgebaut und nicht reduziert. Alle Gesellschaften werden übrigens von der halbstaatlichen Auslandshandelskammer vertreten, die von der Bundesregierung finanziell gefördert wird. Mehr als 7000 iranische Unternehmen werden so auf Deutsche Messen gebracht. Was ist der Rückzug einer handvoll deutscher Unternehmen aus dem Irangeschäft angesichts so großem Nachschub ? Wer kontrolliert diese Firmen und was sie in Deutschland machen ? Deutschland bleibt ein Paradies für Iran-Geschäfte. 

Proteste während Rede von Achmadinejad

May 25, 2010

Endlich nehmen auch die Deutschen Medien war was im Iran wirklich läuft. Der möchtegern Präsident wurde am 24.05.2010 während einer Rede in Khorramschar mehrfach von Zuhörern unterbrochen, die sich lautstark über die schlechte wirtschaftliche Lage des Landes beklagten und Ahmadinejad dafür verantwortlich machten. Insbesondere die hohe Arbeitslosigkeit von mindestens 25% bringt die Menschen im Iran auf. Vielleicht tragen diese Berichte nun auch endlich dazu bei, daß die westlichen Länder ernsthafte Sanktionen gegen den Iran verhängen und nicht immer darauf hinweisen, dies bringe die Menschen gegen den Westen auf. Es bringt die Menschen auf, aber gegen die, die dafür verantwortlich sind. Ahmadinejad und seine Regierung. Hier der link zum Artikel: Spiegel