Deutsche Messegesellschaften werben weiter im Iran

Die wichtigen deutschen Messegesellschaften werben weiter im Iran. Die Deutsche Messe AG, Hannover, die Messe Düsseldorf, die Messe Köln, die Messe Berlin, die Messe Frankfurt und die Messe München bemühen sich intensiv um Aussteller und Besucher aus dem Iran. Dies ist völlig unverständlich, angesichts der angeblichen Bemühungen um eine Reduzierung der deutschen Exporte nach Iran. Es widerspricht jeder veröffentlichten Stellungnahme der Bundesregierung gerade Firmen des Mullah-Regimes auf Messen wie der Cebit oder Hannover Messe mit Anbietern von Hochtechnologie in Kontakt zu bringen, die für die Iranische Rüstungsindustrie von größtem Interesse ist. So werden die wirtschaftlichen Beziehungen in sensibelsten Bereichen weiter ausgebaut und nicht reduziert. Alle Gesellschaften werden übrigens von der halbstaatlichen Auslandshandelskammer vertreten, die von der Bundesregierung finanziell gefördert wird. Mehr als 7000 iranische Unternehmen werden so auf Deutsche Messen gebracht. Was ist der Rückzug einer handvoll deutscher Unternehmen aus dem Irangeschäft angesichts so großem Nachschub ? Wer kontrolliert diese Firmen und was sie in Deutschland machen ? Deutschland bleibt ein Paradies für Iran-Geschäfte. 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: